in ,

Diese fünf Einrichtungstipps machen dich und dein Zuhause fit für den Frühling

Es gibt keine bessere Zeit, als sich um die Neugestaltung der Inneneinrichtung und Dekoration der eigenen Wohnung oder Hauses zu kümmern. Da der Winter und die kalten Temperaturen langsam dem Frühling weichen, ist es daher an der Zeit, darüber nachzudenken, wie du dein Zuhause auf die Saison vorbereiten kannst. Die kommende Jahreszeit steht typischerweise für Frische und Wachstum mit schönen, farbenfrohen Blumen, die blühen. Daher ist das Experimentieren mit neuen Farbschemata und frischen Dekorationsstücken für die Dekoration dieses Frühlings unerlässlich.

Um deinen kreativen Prozess zu unterstützen, findest du hier fünf Dekorationstipps, die du in diesem Frühling ausprobieren solltest:

Wähle natürliche Farben

Der Frühling steht ganz im Zeichen erfrischender und natürlicher Pflanzenfarben. Es gibt keine bessere Art und Weise, sich auf den Frühling vorzubereiten, als die Einarbeitung von natürlichen Farbtönen. Orientiere dich an Nuancen wie Grün, Narzissengelb, Blau und auch ein bisschen Himmelblau. Natürlich kann die Inspiration oder Hilfe von professionellen Raumausstattern sinnvoll sein, um den eigenen Horizont zu erweitern. Denken Sie jedoch daran, dass es am besten funktioniert, Farben, die sich in der Natur ergänzen, zu platzieren.


Integriere schrille Extras

Sobald du ein Farbschema gewählt hast, sollte die passende Ausstattung der nächste Schritt sein. Im Gegensatz zu den kälteren Jahreszeiten, wie Winter und Herbst, ist der Frühling hell und schön, so dass du definitiv auch deinem Wohnraum diese Eigenschaften geben solltest. Versuche helle Teppiche oder Kissen in dein Konzept zu integrieren oder gebe das natürliche Licht in deinem Zuhause mit einem großen Spiegel wieder.


Pflanzen sorgen für frische Atmosphäre

Das Erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man an den Frühling denkt, ist die Schönheit der Pflanzen, welche um diese Jahreszeit blühen. Einer der besten Deko-Tipps, die du anwenden solltest, ist das Begrünen der Wohnung, um Leben ins Zuhause zu bringen. Achte darauf, wie viel Grün du in einen bestimmten Raum bringst: Normalerweise ist minimalistisch das Gebot der modernen Dekoration. Eukalyptus eignet sich dafür beispielsweise sehr gut sorgt auch für einen angenehmen Duft. Auch eine Möglichkeit ist es, Töpfe mit Pflanzen in die Nähe eines Fensters aufzustellen. Auf diese Weise bekommen sie viel Sonnenlicht und lassen den Wohnraum jederzeit lebendig und frisch aussehen.


Texturierte Akzente

Akzentdekor ist ein beliebter Trend, der von vielen Innenarchitekten verwendet wird und sich für den Frühling perfekt eignet. Schalen und Vasen mit interessanten Mustern und Dimensionen erwecken zum Beispiel jeden Raum in deinem Zuhause zum Leben. Hol dir einfach das perfekte Dekor in einem neutralen oder natürlichen Farbton, und dein Wohnzimmer wird im Handumdrehen frühlingshaft aussehen.


Gebe deinen Lampen einen neuen Look

Lampenschirme sind ein wichtiges Accessoire in jedem Haus und können das perfekte Detail sein, um dein Zuhause für den Frühling fit zu machen. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um eine Tischlampe oder sogar einen Kronleuchter handelt. Lustige Farben und Formen sind bei Lampen immer eine gute Idee, deinen Raum für den Frühling vorzubereiten. Es gibt keine bessere Möglichkeit, um DIY-Ideen oder andere Bastel- und Heimwerkermethoden auszuprobieren.


Du hast keine Zeit zu warten: Gebe deinem Zuhause in diesem Frühjahr ein bemerkenswertes Facelifting, indem du ein paar der oben genannten Tipps umsetzt!

Veröffentlicht von Idehen Jennifer

Idehen Jennifer ist eine von LEWK!s internationalen Autoren. Als professionelle Redakteurin fokussiert sie sich vor allem auf Gesundheit, Lifestyle, Mode, Kultur und Unterhaltung. Sie setzt sich außerdem für Gleichberechtigung ein und lebt sie täglich.

Wie denkst du darüber?

247 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Achtung: Gefährlicher Coronavirus-Kettenbrief im Umlauf