in ,

Mindestalter bei TikTok für Nutzung von Direktnachrichten

Quelle: Tik Tok / tiktok.com

Freunde auf der ganzen Welt finden und Verbindungen knüpfen ist durch Direktnachrichten auf der Plattform für mobile Kurzvideos ‘Tik Tok’ möglich. Da dieser Dienst jedoch nicht nur für diese Zwecke benutzt wurde, sollen nun alle Nutzerinnen und Nutzer, welche unter 16 Jahre alt sind, ab dem 30. April nicht mehr auf das Nachrichtenarchiv in der Applikation zugreifen können.

Das ist jedoch nicht die erste Maßnahme, welche die Verantwortlichen für mehr Sicherheit durchsetzen: Schon bei der Einführung des Dienstes wurde darauf geachtet Missbrauch vorzubeugen. So war es beispielsweise nicht möglich Videos oder Bilder auszutauschen. Zudem mussten der Sender und Empfänger einer Direktnachricht befreundet sein.

Cormac Keenan, Head of Trust and Safety EMEA, TikTok, sagte im Bezug zu den neuen Richtlinien: “TikTok ist ein Zuhause für die Kreativität unserer Nutzer*innen und bietet ihnen eine authentische und positive Erfahrung. Die Sicherheit unserer Community hat für uns oberste Priorität. Deshalb arbeiten wir stetig an neuen Sicherheitseinstellungen, bauen unsere weltweiten und lokalen Teams aus und legen Wert darauf, dass unsere Richtlinien transparent sind.”

Alle von den Änderungen betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden in den kommenden Tagen von der Plattform informiert und haben bis zum 30. April Zeit ihre Nachrichten zu sichern.

Veröffentlicht von Lea Groß

Wie denkst du darüber?

247 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Hot or Not? Eine Handtasche mit der Wirbelsäule eines Kindes als Griff

Sonny Fodera – Before U